Nagaraju


Unser Vorstandsmitglied Manfred Münzl hatte Fotos von Köngen gemacht und einen wunderschönen Kalender für das Jahr 2019 zusammengestellt. Mit dem Verkaufserlös haben wir Nagaraju aus Amadala unterstützt.

Nagaraju war Schneider und wurde bei einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht am Bein schwer verletzt. Bei der notwendigen Operation wurde leider gepfuscht, so dass er mit seinem verkrüppelten Bein die manuell angetriebene Nähmaschine nicht mehr bedienen konnte. Deshalb haben wir ihm die finanziellen Mittel für eine elektrisch angetriebene Nähmaschine und eine Überdachung des Vorplatzes an seinem kleinen Haus zur Verfügung gestellt.

Nun haben wir die traurige Information erhalten, dass er leider am 10. Oktober verstorben ist.

Hier die übersetzte Nachricht von Sr. Sleeva, Direktorin des Jesus Mary Joseph Social Service Society (JMJSSS) in Mahabubnagar, die auch unsere Patenkinder in Koilakuntla betreut:

„Nagaraju hatte eine Infektion im Knie und es war mit Flüssigkeit gefüllt. Er ging ins Krankenhaus, aber aufgrund der momentanen Situation durch das Coronavirus, haben sie sich im Krankenhaus nicht ernsthaft um ihn gekümmert. Er bekam Blasen am Körper und suchte daher verschiedene Krankenhäuser auf. Nirgends wurde er richtig betreut.“

Erneut wurde Nagaraju Opfer einer unzureichenden ärztlichen Behandlung. Zuerst musste er mit dem verkrüppelten Bein klarkommen und nun hat es ihn höchstwahrscheinlich das Leben gekostet. Letztendlich weil er und wie viele andere sich eine „normale“ Behandlung nicht leisten können.

Sehr, sehr traurig. RIP …

Wir bitten wieder um Ihre Spende um die Familie zu unterstützen an Asha Varadhi e.V.,
IBAN:

DE37 6115 0020 0103 4835 31 (neue Bankverbindung ab November 2020!)

 

Vielen Dank!

Viele Grüße und alles Gute!

Reiner

Online-Spende

Persönliche Informationen

Spendensumme: 20€

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*