Pandemie UND Hunger?


Ein ganz besonderes Jahr neigt sich zu Ende. Ein Jahr, das wir alle hoffentlich gut überstehen werden. Hoffentlich können wir dann Ende 2021 auf weitestgehend normal verlaufene Monate zurückblicken und Weihnachten wieder nach langer Tradition im Kreis unserer Familien und ohne Einschränkung feiern.

Die Pandemie hat die ganze Welt verändert. Einige von uns hier in Deutschland spüren das besonders stark und andere werden zumindest finanziell gar nicht oder nur am Rande tangiert

An diese Gruppe richte ich heute nochmals meine Bitte, auch an die Menschen zu denken, die zum Beispiel in Indien so wie so schon zu den Armen dieser Welt gehören.
Durch die Pandemie verdienen viele gar nichts mehr oder zumindest weniger als zu normalen Zeiten davor.
Sie haben weniger von dem Virus Angst als vor dem Hunger und den daraus resultierenden Mangelerscheinungen.

Bitte denken und helfen Sie diesen Menschen und überweisen Ihre Spende, ob klein oder groß, an Asha Varadhi e.V.,
IBAN: DE37 6115 0020 0103 4835 31

Oder Online:

Herzlichen Dank und alles Gute!

Reiner Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*