News


Indienreise 2020 – 9. und letzter Teil

Nach meinem Aufenthalt in Koilakuntla folgt auch in diesem Jahr der Besuch der Saint John’s Residential School (SJRS) etwas außerhalb von Anantapur. Der für die Patenschaften zuständige Priester, Fr. Devadas, holt mich ab und wir erreichen meine letzte Station am späten Nachmittag. Ich freue mich schon, unsere Patenkinder wieder zu sehen.


Indienreise 2020 – Teil 8

Ein ganz wichtiges Highlight ist für mich die Besichtigung unseres derzeit größten Projekts: die Toilettenanlagen in der St. Joseph’s Primary und High School in Koilakuntla. Diese Schule wird von den Schwestern des Jesus-Mary-Joseph-Orden (JMJ) betrieben und von etwa 900 Schüler*innen besucht.


Coronavirus in Indien

Indien mit seinen fast 1,4 Mrd. Einwohner blieb bisher weitestgehend von der Pandemie verschont. NOCH! Obwohl Premierminister Modi schon am 24.03.2020 für zunächst 21 Tage eine Ausgangssperre angeordnet hat, ist es in vielen Orten gar nicht möglich, einen Sicherheitsabstand einzuhalten. In Hyderabad zum Beispiel, der größten Stadt in unserem Projektgebiet, leben 6,8 Mio. Einwohner (Census 2011) mit einer Dichte von fast 11.000/ km2. Zum Vergleich: Stuttgart hat ca. 3100/ km2.


Indienreise 2020 – Teil 7

Meine nächste Station ist Koilakuntla, 95 km oder 2 ¼ Stunden Fahrzeit südlich von Kurnool. Natürlich werde ich auch da im „Our Lady Of Lourdes Convent“ mit Hearty-Welcome-Banner, Schal und Blumengirlanden empfangen, hier von Frauen einer Selbsthilfegruppe (SGH)


Indienreise 2020 – Teil 6

Am Abend werde ich ins „Orange Home“ eingeladen. Das Mädchenheim verdankt seinen Namen der Orangen Aktion 2010 des Evangelischen Jugendwerks, mit deren Erlöse dieses Heim finanziert wurde. Die jungen Mädchen vom Kindergartenalter bis zur 5. Klasse sind schon sehr aufgeregt und warten in ihren hübschen Kleidern bis ihre kleine Show beginnt.


Benefizkonzert verschoben

Leider muss auch unser für den 30. April 2020 geplante Benefizkonzert mit Lizard verschoben werden.


Indienreise 2020 – Teil 5

Am nächsten Morgen steht als erstes ein Besuch bei Priyanka zu Hause an. Sie ist das Mädchen das Ende 2019 am Guillain-Barré-Syndrom erkrankt ist. Wir haben damals zu Spenden aufgerufen, um ihr die teure Behandlung zu ermöglichen.


Zum Thema Toiletten­papier

Ein Phänomen des Coronavirus in Deutschland ist u.a. das hamstern von Toilettenpapier. Die Leute haben offensichtlich Angst vor einer länger anhaltenden Sondersituation und wollen auf „Nummer sicher“ gehen. Sie haben realisiert, wie wichtig Klopapier ist und wie wenig Beachtung es in der Vergangenheit hatte. Ich möchte hier auf die Situation in Indien aufmerksam machen.


Indienreise 2020 – Teil 4

Am nächsten Morgen bringen mich die Schwestern Geethi und Teena nach Yemmiganur, unser ursprüngliches Projektgebiet. Am Campus des Sancta Theresa Convents und der St. Mary’s Elementary School und „unserem“ Orange Home werden wir schon am Eingangstor von Patenkindern und Schüler*innen empfangen. Natürlich bekomme ich einen Schal und eine farbenfrohe Blumengirlande umgehängt und begleitet mit Trommeln und Flöten schreiten wir zum Konvent.